Tagespflegesatz + Eigenanteil

Der Tagespflegesatz beträgt ab 01.04.2015
Der Eigenanteil beträgt 16,50 € pro Tag
Pflegestufe 1 22,90 € Unterkunft 7,31 €
Pflegestufe 2 31,97 € Verpflegung 2,80 €
Pflegestufe 3 42,88 € Investitionskosten 6,39 €
(Wird von der Krankenkasse übernommen)  

 

Berechnungsgrundlage ist der mit der Kasse abgeschlossene Versorgungsvertrag, in dem genau festgelegt ist, welcher Tagessatz für Pflegeleistungen in unserer Einrichtung bindend ist. Die Kosten die über diesen Betrag hinausgehen, muss der Tagespflegegast selbst tragen. Ist er dazu nicht in der Lage, tritt der Sozialhilfeträger im Rahmen der Hilfe zur Pflege ein. Den privaten Anteil bekommt der Gast direkt von der Einrichtung in Rechnung gestellt. Die bezuschussten Pflegekosten rechnen wir mit den Pflegekassen ab.

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sind vom Gast vollständig selbst zu zahlen. Auch hier tritt der Sozialhilfeträger im Rahmen der Hilfe zur Pflege ein, sollte der Gast nicht in der Lage sein diesen Betrag vom Vermögen oder der Rente zu finanzieren. Die Höhe dieser Tagesbeträge wird im Versorgungsvertrag festgelegt. Ein weiterer Posten wird vom Gast selbst getragen und zwar der der Investitionskosten. Ggf. beteiligt sich der Sozialhilfeträger an diesen Kosten.

Es besteht außerdem die Möglichkeit zusätzliche monatliche Betreuungsleistungen zu beantragen, die sich auf 100- 200 € belaufen.

Entgeltentwicklung

Die Einrichtung ist berechtigt, eine Erhöhung des Entgelts zu verlangen, wenn sich die bisherige Berechnungsgrundlage verändert hat und sowohl die Erhöhung als auch das erhöhte Entgelt angemessen ist.

Die zukünftige Entwicklung des Entgelts für allgemeine Pflegeleistungen, für Unterkunft sowie für Verpflegung richtet sich nach den Vereinbarungen zwischen der Einrichtung und den Kostenträgern nach den Vorschriften des SGB Xl (Pflegeversicherung) und des SGB XII (Sozialhilfe), soweit solche Vereinbarungen bestehen. Die in diesen Vereinbarungen festgesetzte Entgelthöhe und Entgelterhöhung gelten kraft Gesetz als angemessen.

Die Einrichtung ist berechtigt, eine Erhöhung des Entgelts für Investitionsaufwendungen nach § 9 Abs. 1 Nr. 3 zu verlangen, wenn die Zustimmung der zuständigen Landesbehörde vorliegt. Der Tagespflegegast wird von der Einrichtung hierüber informiert.

Die beabsichtigte Erhöhung wird dem Tagespflegegast schriftlich mitgeteilt und begründet, wobei die einzelnen Positionen, für die sich Kostensteigerungen ergeben, unter Angabe des Umlagemaßstabs benannt und die bisherigen und die vorgesehenen Entgeltbestandteile gegenübergestellt werden. Dem Tagespflegegast wird rechtzeitig die Gelegenheit gegeben, Einblick in Kalkulationsunterlagen zu nehmen. Das erhöhte Entgelt wird vom Tagespflegegast frühestens 4 Wochen nach Zugang des hinreichend begründeten Erhöhungsverlangens geschuldet.

Tritt die Einrichtung mit den Pflegekassen oder den Sozialhilfeträgern in Verhandlungen über eine Entgelterhöhung, betrifft die Mitteilungs- oder Begründungspflicht nach Abs. 4 die von der Einrichtung in der Verhandlung geforderte Entgelterhöhung. Die Entgelthöhe, die in der Entgeltvereinbarung mit den Kostenträgern oder durch eine Entscheidung der Schiedsstelle letztlich festgesetzt wird, kann von der geforderten Entgelterhöhung abweichen. Die neue Entgelthöhe tritt zu dem in der Entgeltvereinbarung oder durch die Schiedsstellenentscheidung festgesetzten Zeitpunkt in Kraft. Abs. 4 Satz 3 bleibt hiervon unberührt.

Absatz 5 gilt für die Einholung der Zustimmung der zuständigen Landesbehörde nach Abs. 3 zu einer Erhöhung des Entgelts für Investitionsaufwendungen entsprechend.

Kosten

Pflegestufe 1: 22,90 Euro
Pflegestufe 2: 31,97 Euro
Pflegestufe 3: 42,88 Euro
Diese Kosten werden von der Pflegekasse übernommen!
Ihr Eigenanteil beträgt 16,50 € pro Tag!

Öffnungszeiten

Wir sind von
Montag - Freitag von 8:00 - 16:00 Uhr
für Sie da.
Besuchen Sie uns zu einem unverbindlichen Gespräch und schauen Sie sich unsere Einrichtung an.

Kontakt

Tagespflege Himmelsberg
Lori-Ludwig-Str. 10
99706 Sondershausen-Himmelsberg
Tel.: 036330 - 68758
Fax: 036330 - 681889
Mobil: 0162 - 27 63 082